MAKE A MONSTER – DIE ZWEITE

Heute kam der Rest meiner Geburtstagsgeschenke (Jippi) –

etliche Sätze an Spellbinder Schablonen und eine neue Sizzix Schablone.

Dazu muss ich sagen – dass ich sehr lange mit mir gerungen habe sie zu kaufen.

Lange bedeutet in diesem Fall – Monate!!! Immer war etwas anderes wichtiger.

Um so mehr freue ich mich jetzt – dass ich meiner Sammlung nun etliche Sätze hinzufügen konnte.

Ich konnte natürlich nicht abwarten und hab auf die Schnelle eine weitere Kinderkarte gebastelt.

Die süßen Monster –

die man mit dem Stempelset „Make a Monster“ nach Lust und Laune kreieren kann –

kennt ihr ja sicher schon.

Wenn nicht – schaut doch mal in den Hauptkatalog von Stampin Up –

auf Seite 36 – könnt ihr sie in allen Einzelteilen sehen.

Das Rechteck auf welches ich das Monster gestempelt habe – ist mit einer neuen Spellbinder Schablone gestanzt.

Sie nennt sich „Deckled Rectangles“.

Die Geburtstagsgrüße aus dem Stempelset „Von Herzen“ habe ich ebenfalls mit einer neuen Spellbinder ausgestanzt.

Diese Stanzschablone stammt aus einem Wimpelset.

———————————–

Wo ich gerade dabei bin – euch von den neuen Schablonen zu erzählen –

zeige ich euch mal wie ich sie griffbereit aufbewahre.

Ich habe mir aus einer DIN A 4 Magnetplatte – Streifen von ca. 2,5 cm geschnitten –

hinten mit Sticky Strip ( starkes doppelseitiges Klebeband ) beklebt und einfach auf die Tapete geklebt.

Das hält wunderbar – und wie ihr seht –

reicht auch ein schmaler Streifen Magnetband schon aus um viele Spellbinders aufzunehmen.

———————-

So – nun ist aber Küchendienst angesagt.

Macht’s gut!!!

LG

Margit

Advertisements

KLEINE KÄRTCHEN – FÜR KLEINES GELD

Letzte Woche hatte ich so ein Kärtchen  – in dem man die Passbilder bekommt – in den Händen.

Da kam mir die Idee – das wäre doch ein preisgünstiges Geburtstagskärtchen –

in das man sein Geldgeschenk hinstecken kann.

Gesagt – getan.

Bei diesem Kärtchen hatte ich mich doch tatsächlich mit den Prägelinien vertan –

aber ich denke das macht weiter nichts – sagen wir einfach das sollte so sein. 🙂

Mit dem Foto – hat es auch mit der Belichtung nicht so richtig hingehauen – aber die anderen Fotos sind dafür o.k.

Sonst hätte ich sicher alles nochmal fotografiert.

Dieses Kärtchen habe ich innen etwas aufwendiger gemacht.

Rechts passt wunderbar das Geldgeschenk hinein.

Das 2. Kärtchen habe ich ganz schlicht gehalten.

Da kann man beim Verkauf solch eines Kärtchen locker unter einem Euro bleiben.

Es muss ja nicht immer eine aufwendige Geburtstagskarte sein.

—————

So langsam trübt sich hier alles ein – hoffentlich kommt endlich mal der langersehnte Regen.

Ich wünsche euch trotzdem einen wunderschönen kreativen Tag!!!

LG

Margit

SCRAPBOOK ALBEN VON STAMPIN UP!

Hallo ihr lieben,

vielleicht geht es euch auch wie mir –

ich konnte mit der Beschreibung der „Alben mit Designerdruck“ S. 101 –  nicht sehr viel anfangen.

Da ich vorhabe für meinen Enkel auch ein Scrapbook Album zu machen – habe ich mir jetzt mal eins bestellt.

Ich habe für euch mal ein paar Fotos gemacht –

damit auch unkundige sich mal eine Vorstellung machen können –

wie so ein Album innen aussieht.

Zuerst sei noch gesagt – das Album kommt in einem passenden Karton –

somit hat man schon mal eine gute Aufbewahrungsmöglichkeit.

Außen ist das Album mit einer Art Kunststoff bezogen – somit ist es auch Schmutzunempfindlich.

Innen sind 10 Seitenschutzhüllen – weiter nichts – es gibt also keine Papierseiten.

Das war eigentlich für mich kaum vorstellbar – ein Album das keine Papierseiten hat.

Aber nun verstehe ich – wie sich das mit diesen Alben verhält.

Die gebastelten Scrapbookseiten werden zum Schutz in diese Schutzhüllen gesteckt.

Nicht schlecht – Herr Specht. 🙂

Auf diesem Foto kann man gut erkennen – wie die Seiten herausgenommen werden – bzw. welche hinzugefügt werden.

Man braucht einfach nur die Schrauben aufzudrehen und schon kommt man an die Seiten heran.

Hier sieht man noch – dass in dem Album zwei weiche Schaumstoffplatten lose liegen.

Das ist super praktisch – solange das Album noch nicht gefüllt ist – somit gibt es auch keine Schieflage.

—————–

Ich hoffe – ich konnte dem einen oder anderen – einen kleinen Einblick in diese Scrapbook Alben verschaffen.

Hier kommen noch ein paar Fotos – von Scrapbook Alben – die ich vor Jahren für meine Söhne machte.

Ich muss dazu sagen – dass ich damals von Scrapbooking fast gar keine Ahnung hatte.

Mir kam auch nie der Gedanke mich mal im Internet nach so was umzusehen.

Aber sie sind – so finde ich – trotzdem was geworden.

Dieses Album –  für meinen Jüngsten hatte ich zuerst gemacht.

Die Spiralalben sind eine Preisgünstige alternative – gegenüber den richtigen Scrapbookalben.

Sie haben aber auch Nachteile –

man muss die Spiralen hinten zusammenbinden sonst gehen beim blättern die Seiten immer heraus.

Außerdem sind die Seiten nicht geschütz vor Schmutz und evtl. vor Knicken.

Dies ist das Album von meinem Ältesten – der in den nächsten Tage selbst Papa wird.

Die Texte zu den Fotos hatte ich mir am PC erstellt und ausgedruckt.

Noch ein Blick – auf die Seite – da kamen bei beiden etliche Seiten zusammen.

Ich hatte immer wieder mal Seiten hinzugefügt –

es gab ja eine Menge festzuhalten – Baby Fotos  – Kindergarten -Schule –

Schulabschlüsse – bestandene Prüfungen – Bundeswehr – Auszeichnungen usw.

Nun bleiben für meinen Ältesten nur noch ein paar Seiten zu machen –

von seiner Hochzeit und ein paar Fotos wo man ihn als stolzen Papa sieht.

Anschließend werde ich ein neues Album für unseren Enkel beginnen – ich freu mich schon riesig drauf.

——————————

Bis bald!

LG

Margit

MEIN 1. PICKNICKKORB

Das hat ja mal wieder Spaß gemacht!!!

Das Teil ist richtig geräumig – auf jeden Fall passt das was ich verschenken will genau hinein.

Wenn ihr die Farben betrachtet – könnt ihr euch sicher denken – für wen ich diesen Korb gebastelt habe.

Ist der nicht super süß!!!

Da muss mein „Girl in Love“ wieder mal in Ation treten!

—————————-

Wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend!!!

LG

Margit

SUMMER SPLASH – EIN SÜßES STEMPELSET AUS DEM STAMPIN UP MINIKATALOG

Dieses Stempelset eignet sich wunderbar für Kinderkarten und für Scrapbooking.

Ich habe hier eine Karte gebastelt die unsere amerikanischen Kolleginnen –

„Shadow Box Card“ nennen.

Unter dieser Bezeichnung findet ihr auch verschiedene Anleitungen in YouTube.

Hier noch ein Blick von oben –

man kann die Karte auch ganz flach ziehen und in einen normalen Umschlag stecken.

MAKE A MONSTER – EIN SUPER LUSTIGES STEMPELSET VON STAMPIN UP!!!

Hallo ihr Lieben,

ich muss euch noch schnell eine Karte zeigen – da ich die nächsten beiden Tage nicht sehr viel Zeit habe.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen – was für ein Spaß man mit diesem Stempelset hat.

Bei jedem Monster dass man stempelt muss man unwillkürlich lächeln!!!!

Schlechte Laune hat da überhaupt keine Chance. 🙂

Sind die nicht knuffig!!!

Die Karte ist in Veilchenblau und die Bordüre in Mattgrün gehalten.

Das „Ich drück dich“ ist aus dem Stempelset – „Glaube einfach“

und das kleine Herz ist aus dem Set „Itty Bitty Bits“.

—————

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!!!

LG

Margit

EINE ALTE TECHNIK NEU ENTDECKT – RETIFORM – ZU DEUTSCH – NETZFÖRMIG

Diese Technik wurde in den USA schon vor ca. 6 Jahren angewandt.

Ich habe sie bei YouTube gefunden –

dort hat die Beate von Splitcoaststampers eine wunderschöne Karte mit dieser Technik gemacht.

Hier der Link zu ihrem tollen Video:

http://www.youtube.com/watch?v=UCKcRcBQTzE

Das Oval sieht aus als wäre es aufgestetzt – ist es aber nicht.

Hat schon Spaß gemacht so eine für mich neue Technik auszuprobieren.

Ich denke – ich werde so einen Karte nochmal mit unserem Schlittschuh laufenden Pärchen machen.

———————–

Viel Spaß beim nachbasteln?!?

LG

Margit