EIN CHRISTBAUM AUS PAPIERKREISEN

Für dieses Bäumchen habe ich mir zuerst auf Vanillepapier

Musiknoten und Schriften in Schiefergrau gestempelt.

Anschließend nur noch verschieden große Kreise mit der BigShot ausgenudelt.

Die Kreise wurden zum Teil „gespongt“ und mit verschiedenen Glitterarten beglittert.

21

Bei dem 1. Bäumchen habe ich die Kreise abwechseln (große und klein) auf einen langen Schachlikspieß aufgespießt.

Zuvor hatte ich die Kreise noch ein paar Mal gefaltet damit dieser „unordentliche“ Look entstand.

Mein lieber großer Bruder war so lieb und hat mir Holzscheiben ausgesägt – die ich als Ständer genommen habe.

Vielen Dank dafür B. – nun siehst du auch für was ich die Holzscheiben gebraucht habe. 🙂

22

Bei dem 2. Bäumchen habe ich die Kreise alle nach ihrer Größe aufgepickst.

23

Ein schöne Weihnachtsdeko ist das geworden – die ich auf jeden Fall auch stehen lassen werde.

Am Montag ist es wieder soweit – dann geht die alljährliche „Aufrüstung“ für Weihnachten wieder los.

( Man traut sich ja kaum noch so ein Wort wie „Aufrüstung“ am Telefon oder wie hier im Blog

zu verwenden – sicher wird dann wieder herumspioniert – wer diesen Ausdruck verwendet hat.

Naja – falls jemand hier spionieren sollte – sieht er auf jeden Fall etwas Schönes

was überhaupt nichts mit Gewalt zu tun hat.) 🙂

Liebe Grüße

und eine schönes Wochenende

Margit

Advertisements

2 Gedanken zu “EIN CHRISTBAUM AUS PAPIERKREISEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s